Startseite » „Neulinge“, Titelverteidiger und Doublesieger

„Neulinge“, Titelverteidiger und Doublesieger

Ein hervorragend präparierter Platz mit satten Roughs und schnellen Grüns machte die diesjährige Clubmeisterschaft zu einer spannenden Angelegenheit für insgesamt 85 Spielerinnen und Spieler. In nicht weniger als fünf der sieben Wertungsklassen lagen maximal drei Schläge zwischen den Siegerinnen und Siegern bzw. den jeweils Zweitplatzierten. Lediglich in der AK65 Damen und bei den Damen der AK50 gab es größere Abstände.

In der Damenwertung der AK65 setzte sich Ingrid Krauskopf (202 Schläge) vor Hannelore Lindner (208) durch und wurde erstmals Clubmeisterin. Nettosiegerin wurde Siglinde Nabert.  Bei den Damen der AK50 konnte Susanne Hubatschek (177 Schläge) ihren Titel vor Susanne Biel (182) verteidigen. Der Nettopreis ging an Bianca Parg.

In den dazugehörigen Herrenwertungen gab es ebenfalls Titelverteidigungen. Herbert Schäty (174 Schläge) setzte sich nach einem Gleichstand am ersten Tag doch noch gegen Michael Luh (176) durch, gewann damit nicht nur die AK65 der Herren, sondern wurde auch nach der bereits vor zwei Wochen gewonnenen Vierer-Clubmeisterschaft zum „Doublesieger“. Die Nettowertung gewann Dr. Martin Nilles. Mit Dr. Mischa Billek (161 Schläge) konnte sich in der AK50-Herren ebenfalls der Titelverteidiger durchsetzen, wenn auch knapp vor dem Winneröder Neuzugang Sven Verhein (164). Hier wurde Holger Quandt Nettosieger.

Auch in der Herren 30-Konkurrenz ging es spannend zu. Nachdem Mike Hopper vom ersten Tag noch zwei Schläge Vorsprung vor Nico Kumst mit in die Finalrunde nehmen konnte, musste er ihn in der Finalrunde an sich vorbeiziehen lassen und lag am Schluss mit zwei Schlägen zurück (Kumst 230 Schläge, Hopper 232). Die Nettowertung sicherte sich Alexander Roos.

Besonders eng und jeweils bis zum letzten Loch ging es in den beiden offenen Wertungen bei den Damen und Herren zu. In der Damenklasse lag Saphira Väth vor der Finalrunde bereits mit fünf Schlägen gegenüber Dr. Yvonne Zimmer-Ackermann in Führung. Diese schrumpfte am zweiten Tag zwar, aber am Ende konnte sich Saphira (163 Schläge) erstmalig vor Yvonne (164) als Damen-Clubmeisterin feiern lassen. Mit Emily Ackermann (13 Jahre) wurde hier die jüngste Teilnehmerin des gesamten Feldes Nettosiegerin.

Ähnlich jedoch zum Schluss verlief es bei den Herren, im Bruderduell der Familie Steinmüller. Tim lag nach zwei Runden mit sieben Schlägen vor seinem jüngeren Bruder Max. Diesen Vorsprung konnte er in der Schlussrunde allerdings nicht halten, unter anderem durch einen „Wasserball“ am letzten Loch. Damit kam Max Steinmüller (226 Schläge) nach 2019 zu seinem nächsten Clubmeistertitel vor Tim (227). Auch in dieser Klasse gab es mit Luis Weber einen noch jugendlichen Nettosieger.

Ergebnisse

AK65 Damen:

Clubmeisterin: Ingrid Krauskopf
Vize-Clubmeisterin: Hannelore Lindner
Netto: Siglinde Nabert

AK65 Herren

Clubmeister: Herbert Schäty
Vize-Clubmeister: Michael Luh
Netto: Dr. Martin Nilles

AK50 Damen

Clubmeisterin: Susanne Hubatschek
Vize-Clubmeisterin: Susanne Biel
Netto: Bianca Parg

AK50 Herren

Clubmeister: Dr. Mischa Billek
Vize-Clubmeister: Sven Verhein
Netto: Holger Quandt

AK30 Herren

Clubmeister: Nico Kumst
Vize-Clubmeister: Mike Hopper
Netto: Alexander Roos

Damen (offene Klasse)

Clubmeisterin: Saphira Väth
Vize-Clubmeister: Dr. Yvonne Zimmer-Ackermann
Netto: Emily Ackermann

Herren (offene Klasse)

Clubmeister: Max Vincent Steinmüller
Vize-Clubmeister: Tim Julian Steinmüller
Netto: Luis Weber