WINNEROD ERREICHT DAS FINALE IM JUGENDMANNSCHAFTSPOKAL 2017

Die Meinung des Teams rund um die Jugend ist klar, die Arbeit befindet sich in Winnerod auf einem tollen Weg.
Mit Uwe Wagener und Thomas Welte arbeiten gerade zwei Coaches an einer interessanten Zukunft. Sicherlich kann
man bei Jugendlichen, bzw. Kindern keine wirkliche Prognose abgeben, aber ein bisschen Träumen darf erlaubt sein.

Auf diesem Weg kam es nun am Samstag den 22.04.2017 zu einer ersten Standortbestimmung. Nach den Abgängen von Jonas Wack und
Johannes Gärtner in den Herrenbereich war das Team doch stark verjüngt. Mit Marc-Luca Metsch fehlte ein weiterer
Spieler aus privaten Gründen. Unter diesen Umständen ging das stark verjüngte Team hochmotiviert an den Start.
Mit Luca Haller, Moritz Bott, sowie Max und Tim Steinmüller starteten vier erfahrene Spieler, verstärkt mit Sören Fechner
und Luis Weber in Bad Arolsen auf die Runde. Insgesamt konnte man sich zwar nicht perfekt vorbereiten, wodurch die Aufgabe
sicherlich nicht einfacher werden würde. Die Jungs sollten allerdings ohne Druck aufspielen und ihre ersten Erfahrungen machen.
Die Teamkapitäne Claus Weber und Torsten Steinmüller erwarteten keine Wunderdinge, da auch an den anderen 3 Qualifikationsorten
starke Teams am Start waren. Es stellte sich jedoch schnell heraus, dass der relativ kurze Platz unserer jungen Riege entgegen
kam. Die Zwischenergebnisse nach 9 Loch zeigten, dass alle ihre Leistung abriefen und vielleicht noch ein bisschen mehr. Fieberhaft
versuchten wir auch die Ergebnisse der anderen Teams zu erfahren, da zwischenzeitlich sogar der Sieg des Turnieres und die damit
verbundene direkte Qualifikation zum Finale möglich schien. Nachdem Max Steinmüller mit 3 über, Tim Steinmüller mit 6 über und Luca
Haller mit 9 über ihre Runden beendet hatten, waren wir über die ersten Ergebnisse total überrascht und zufrieden. Die Jungs lieferten
nicht nur tolle Ergebnisse, sondern liefen direkt zu ihren Mitspielern, um diese als Caddy zu unterstützen. Hier ist zu bemerken, das
Ersatzspieler Julius Weber schon von Beginn an einen tollen Caddy-Job bei seinem Bruder Luis gemacht hatte.
So kam nach kurzer Zeit Moritz Bott mit 17 über, Luis Weber mit 24 über und Sören Fechner mit 26 über von der Runde.
Durch diese Ergebnisse kamen wir knapp hinter Kassel, aber auch nur knapp vor einem tollen Team aus Lich auf Platz 2 ins Ziel.
Ergebnis von Bad Arolsen:
1. Kassel                        49,7     über CR
2. Winnerod                55,5     über CR
3. Lich                          60,9     über CR
4. Bad Nauheim         71,9     über CR
5. Bad Wildungen    162,1     über CR

Auf dem Heimweg lief allerdings whatsapp auf einmal heiß, was war geschehen. Die Ergebnisse der anderen Turniere wurden lamgsam online
gestellt und auf einmal fehlte nur noch ein Turnier und wir waren immer noch die Mannschaft mit dem besten Wert über CR. Das Zittern ging
los und einige Minuten später war es amtlich. Finale, ein tolles Team hat das unerwartete geschafft!

Noch ein weitere Freude erreichte nach dem Turnier drei unserer Starter. Luis Weber neues Handicap 21,9 (37NP),
Tim Steinmüller neues Handicap 5,8 (37NP) und Max Steinmüller neues Handicap 4,8 (39NP) unterspielten sich.

Also auf zum Finale am 09./10.09.2017 und viel Erfolg!

image1

Das erfolgreiche Team vom GC Winnerod:

v.l. Kapitän Torsten Steinmüller, Moritz Bott, Luis Weber, Julius Weber, Tim Steinmüller

Max Steinmüller, Luca Haller, Sören Fechner