Überragende Ergebnisse der Jugend am Wochenende 

Ein Wochenende mit unterschiedlichen Zielsetzungen stand auf dem Programm. Aufgrund der Abwesenheit der AK 14/16/18 Spieler galt es bei der Challenge in Bad Nauheim sich so gut zu verkaufen wie nur möglich und das gelang eindrucksvoll. Im First Drive könnte Laurin Väth die Konkurrenz der AK 8 mit 63 Schlägen gewinnen. In der AK 10 belegte seine Schwester Coco mit 52 Schlägen den 4. Rang vor Liam Euler (54 Schläge).

In der 9 Loch Challenge landete Maximilian Kühbandner in der Nettoklasse B auf dem 15. Platz.
Eine Klasse höher (Netto A) gab es gleich zwei HCP Verbesserungen. Frederik Schulheiss spielte 39 Punkte, erreichte den 4. Platz und eine Verbesserung von 41 auf 38. Mit 38 Punkten, dem 8. Platz und einer Verbesserung von 40 auf 38 erreichte Dean Weil das Clubhaus. Felix Gramm (10. und 34 Punkte) und Saphira Väth (11./33) komplettierten das tolle Mannschaftsergebnis.

In der 18 Loch Challenge kam es noch besser. Hier konnte Danny Weil in der Nettoklasse A mit 34 Punkten den 9. Platz erreichen und Luis Weber den 16. Rang (30 Punkte).
Und da das Beste bekanntlich zu Schluss kommt, lieferten die Jungs der Nettoklasse B erstklassige Ergebnisse ab. Den Tagessieg mit 44 Punkten sicherte sich Leandro Haller, was gleichzeitig eine Verbesserung des HCP’s von 24,0 auf 20,8 !! bedeutete. Gleich dahinter auf Platz zwei Johannes Ishaque mit 42 Punkten und einer Verbesserung von 29,0 auf 26,0. Das war der Tagessieg in der Challenge 18 auch ohne unsere “Kaderspieler”.

Die wiederum waren bei unterschiedlichen AK Turnieren unterwegs.
Julius Weber und Marlon Kapitanidis vertraten Winnerod in der AK 14 und spielten ebenfalls sensationell. Julius mit Runden von 92 (33 Punkte) und 85 (40) landete auf dem 19. Platz und konnte sein HCP auf 13,5 verbessern. Marlon, mit Runden von 90 und 89 landete auf Platz 25. Julius (12.) liegt damit weiterhin unter den besten 14 Jungs die zur Regionalqualifikation fahren dürfen. Marlon, derzeit 20., wird beim letzten Turnier noch mal sein ganzes Können unter Beweis stellen um auf den Zug noch aufzuspringen.

Bei der AK 16 konnte ebenfalls ein Spieler aus Winnerod ein dickes Ausrufezeichen setzen. Sören Fechner mit Runden von 87/88 und 79 erwischte ein “Sahnewochenende”. Mit erspielten 40/37 und 44 Punkten konnte er sein HCP von 14,3 auf 10,7 !!! verbessern und landete auf dem 25. Rang. Platz 19 am Wochenende erreichte Luca Haller mit Runden von 91/78/80 gleichbedeutend mit 26/36/34 Punkten. Ihm fehlen derzeit 4 Plätze für die Qualifikation.

Bei Max Steinmüller wechselte Licht und Schatten, aber dafür strahlte das Licht umso heller.

Bei böigem Wind in der ersten Runde, hatte nicht nur er mit dem Score zu kämpfen und spielte eine 85. Doch wer Max kennt, weiß dass ihn so etwas zu Höchstleistungen anspornt und somit ließ er eine 2 unter Par Runde !!! folgen (41 Punkte und HCP Verbesserung auf 2,0). Das Turnier beendete er als 4.. mit eine 78er Runde am zweiten Tag.

Mit Tim Steinmüller in der AK 18 stellten wir zwar nur einen Vertreter, aber auch er “lieferte”. Mit Runden von 78/81/78 und sehr konstantem Spiel konnte er einen großen Schritt in Richtung Qualifikation machen, denn er belegt derzeit Rang 9 von 17 Startplätzen.

Ein tolles und mehr als erfolgreiches Wochenende der “Winneröder Kids”

Gratulation an alle die den Club so hervorragend vertreten haben und weiter so!!