Solider Saisonauftakt bei der 1. Mannschaft der AK30er

(sm) Der erste Spieltag in der zweitbesten Liga Hessens in der Saison 2018 begann im Golfpark Winnerod
mit wenig Überraschendem. Der GC Kassel als Aufsteiger aus der 3. Liga wurde seiner Favoritenrolle in der
2. Liga gerecht und konnte mit insgesamt 28 Schlägen über Par bei fünf gewerteten Einzelergebnissen den
Tagessieg erringen. Die Kasselaner mit einem Durchschnittshandicap von 3,3 angereist, gaben sich in Winnerod
keine Blöße und platzierten gleich vier Ergebnisse in den 70ern. Insbesondere Jan Koschella der zusammen
mit Nico Kumst mit 1 über Par die beste Tagesrunde ablieferte, zeigte sich vom böigen Wind und den
schnellen Grüns in Winnerod unbeeindruckt.
Den 2. Platz belegte der Gastgeber aus Winnerod der mit insgesamt 38 Schlägen über Par und 16 Schlägen
Vorsprung vor dem Drittplatzierten aus Lich (54 über Par) einen soliden Auftakt feiern konnte.
Etwas ersatzgeschwächt konnte der GC Bad Nauheim mit 61 Schlägen über Par nur wenig Anschluss an
die anderen Golfclubs halten. Somit verblieben die Bad Nauheimer auf dem ungeliebten letzten Platz in
der Tageswertung. Ein besonderes Highlight konnte Nico Kumst genießen. Mit Even-Par auf die Bahn 18
gestartet, ließ er nach seinem Abschlag einen krachenden Fehlschlag hinter das Grün ins Aus folgen. Nicos
zweiten Ball traf er ebenfalls unsauber, so dass er einen ca. 15 Meter Putt vom Anfang des Grüns auf die
lang gesteckte Fahne der Bahn 18 mit sehr viel Break von rechts absolvieren musste. Hierbei zeigte sich die
besondere Nervenstärke von Nico, indem er zum Bogey aus 15 Meter einlochte. Seine drei gespielten Bogeys
auf der Runde glich er mit drei Birdies aus. Doch dieses Mega-Bogey auf der 18 verhalf ihm, zusammen mit
dem Kasselaner Jan Koschella, die beste Tagesrunde auf der Scorekarte zu notieren und sein Handicap von
3,2 auf 3,0 zu verbessern. Ebenfalls im Soll leisteten Mike Hopper mit 6 über Par und Mirco Hinn mit 8 über
Par ihren Beitrag zum Saisonauftakt. Sascha Michele mit 11 über Par und Christian Hetfleisch mit 12 über
Par mussten bereits “einige Federn lassen” und lieferten jeweils 3-4 Schläge zu viel ab, um die Kasselaner
ernsthaft unter Druck zu setzen. Christian Born erwischte leider eine schlechte Form an diesem Tag und
musste fünf Doppel- und acht Bogeys bei nur fünf gespielten Pars hinnehmen. Die somit gespielten 90 Schläge
von Christian stellte das Streich-Ergebnis am heutigen Tag für die Winneröder dar. Wieviel dieser 2. Platz
der Mannschaft wert ist, wird sich nun an den nächsten beiden Spieltagen in Bad Nauheim und in Lich
zeigen, bevor dann im August zum Finale nach Kassel angereist wird.

Platz Golf-Club Punkte über Par Winnerod 05.05.2018 Bad Nauheim 16.06.2018 Lich 30.06.2018 Kassel
18.08.2018
1. Kassel 4 28 4 Pkt. / 28
2. Winnerod 3 38 3 Pkt. / 38
3. Lich 2 54 2 Pkt. / 54
4. Bad Nauheim 1 61 1 Pkt. / 61