Solider Auftakt im GC Praforst für die 1. Mannschaft der Herren AK30er

(sm) Einen soliden Auftakt in die Saison 2017 legte die erste Mannschaft beim GC Praforst hin. Mit einem sehr guten 2. Platz konnte man hinter dem GC Bad Nauheim sogleich drei wichtige Punkte auswärts einsammeln.  Die äußeren Bedingungen waren geprägt durch eine ca. dreiviertel Stunde lange Gewitterunterbrechung und damit verbunden das Putten auf unberechenbaren Grüns nach der Unterbrechung. Die Grüns, die das heruntergekommene Wasser gut ableiten konnten, waren in ihrer Geschwindigkeit ähnlich zu spielen wie vor der Unterbrechung. Allerdings gab es auch viele Grüns, bei denen das Wasser leider nicht schnell genug ablief. Hier war ein ganz anderes Putten gefragt. Trotz dieser Umstände gelang es allen vier Mannschaften relativ gut damit umzugehen. Dies zeigt sich auch an dem Gesamtscore der vier Teams welches in Summe das beste Ergebnis hessenweit in allen AK30-Ligen (inkl. 1. Liga) an diesem Wochenende war. Der GC Bad Nauheim setzte hierbei ein großes Ausrufezeichen. Denn auswärts mit 26 Schlägen über Par zu brillieren, kennt man sonst nur vom Frankfurter GC, die dann meist mit ehemaligen Bundesligaspielern bestückt sind. Insbesondere Marc vom Hagen, der mit einer 69er Runde (drei unter Par) das beste Ergebnis an diesem Tag in Praforst spielte, ist hierbei hervorzuheben. Zwischen Rang zwei und vier liegen lediglich 5 Schläge. Winnerod mit 44 Schlägen über Par hatte hier das bessere Ende gegenüber Lich mit 47 Schlägen über Par und den Hausherren aus Praforst mit 49 Schlägen über Par. An dieser Stelle zu erwähnen ist der Einsatz von unserem  Neu-AK30er auf Winneröder Seite Andy Hölzl, der in seinem Auftaktspiel den kurzfristig erkrankten Christian Born ersetzte. Zwar wurde er mit einer 14 über Par Runde der Winneröder Streicher, lag aber mit diesem Ergebnis als geteilter 17. gut im Rennen und zeigte damit, dass er in Liga 2 mithalten kann. Die anderen Winneröder, insbesondere Nico Kumst mit einer 4 über Par- und Christian Hetfleisch mit einer 7 über Par-Runde, legten einen sehr guten Grundstein für das Mannschaftsergebnis. Sascha Michele mit einem wahrlichen “Rollercoaster” (ein Eagle, vier Birdies bei 10 über Par), Mirco Hinn (11 über Par) und Mike Hopper (12 über Par) rundeten das gute Mannschaftsergebnis ab.

 

Druck