SICHERER UMGANG MIT LITHIUM-AKKUS

Liebe Mitglieder,

BRENNENDE LITHIUM-AKKUS SIND KEINE SELTENHEIT MEHR UND AUS DER TAGESPRESSE BEKANNT. SIE BENÖTIGEN DAHER EINE ORDNUNGSGEMÄßE HANDHABUNG UND UMGANG GEMÄß DEN SICHERHEITSHINWEISEN DER HERSTELLER

Lithium-Akkus sollten wegen der möglichen Brandgefahr nicht ständig am Ladegerät angeschlossen bleiben. Nach Vollladung sowie bei längeren Spielpausen sollten Lithium-Akkus deshalb vom Ladegerät getrennt werden.

Da dies nicht immer durch den Benutzer gewährleistet werden kann, empfiehlt Motocaddy, den Einsatz einer Steckdose mit Timer, wobei die maximale Ladezeit von sechs Stunden eingestellt und nach erfolgter Ladung die Stromzufuhr unterbrochen wird. Ideal bei längerer Abwesenheit und/oder bei Aufladung des Lithium-Akkus im Golfclub.

Zusätzliche Sicherheit bietet das Lithium Safe Bag. Dieses ist aus hochwertigem Glasfasermaterial, schützt vor Feuer (bis 500° C) und verhindert bei Akkubrand ein Ausweiten des Feuers auf leicht entzündliche Gegenstände.

Das Lithium Safe Bag eignet sich für den Transport und die Aufbewahrung von Lithium-Akkus im Kofferraum, der Caddybox oder der Garage. Mit dem extrastarken Klettbandverschluss sind Lithium-Akkus im Lithium Safe Bag immer sicher geschützt – auch beim Ladebetrieb. Es bedarf eines hohen Kraftaufwandes die Tasche zu öffnen. Das Innenmaterial ist aus hochwertigem Glasfaserwebstoff, das gleiche wird auch bei den Schutzanzügen der Feuerwehr eingesetzt.