Sechs über Par, Bruttosieg im Stechen verloren, aber einstellig

……..das waren die Attribute die beim Heimspiel der HGV 9/18 Loch – Challenge für Luca Haller am Ende der Runde zu verzeichnen waren.

Luca wollte bei “seinem Heimspiel” unbedingt einstellig werden um im heimischen Teich baden zu können und das gelang ihm eindrucksvoll.

1 über nach 6 Löchern, 2 über nach 10 und 4 über nach 16 Löchern liegend, wollte er den guten Score nur nach Hause bringen und spielte auf den letzten beiden Bahnen zwei sichere Bogeys. Am Ende reichte das für einen zweiten Platz im Brutto (30 Bruttopunkte), schlaggleich mit dem Sieger Kai Nelles(HCP 4,5), den 2. Rang in der Nettoklasse A (42 Nettopunkte) und einer Verbesserung seines Handicaps von 10,9 auf 9,7.

Aber auch die anderen Kids aus Winnerod standen mit ihren Leistungen kaum hintenan. Tim Steinmüller mit 24 Brutto- und 36 Nettopunkten belegte den 9. Platz in der Bruttowertung, direkt gefolgt von Moritz Bott auf dem 10. Platz mit 23/36 Punkten.

Marc Luca Metsch und Luis Weber mussten ihren guten Leistungen der letzten Wochen mit ständigen Verbesserungen ihrer HCP’s Tribut zollen und landeten mit ihren Ergebnissen im Mittelfeld mit jeweils 29 Nettopunkten.

Dafür konnten sich andere Jungs eindrucksvoll in Szene setzen. Die Nettoklasse B gewann Julius Weber mit überragenden 45 Nettopunkten und er verbesserte sein HCP von 34,5 auf 30,0. Ebenfalls sehr stark spielte Sören Fechner mit 39 Nettopunkten. Auch er verbesserte sein HCP von 31,0 auf 29,5. Sein Bruder Toben erreichte sehr gute 32 Nettopunkte.

Bei der 9 Loch Challenge war Winnerod mit 6 Spielern/-innen vertreten. Nele Wack erzielte hier einen sehr guten 6. Platz in der Nettoklasse A mit 32 Punkte. Die gleiche Punktzahl erreichte Robert Vonhausen. Victoria Brozy (31 Punkte) und Leandro Haller (25) waren ebenfalls in der Nettoklasse A am Start.

Die Nettoklasse B war fest in der Hand von Winnerod. Hier gewann Danny Weil mit 33 Punkten die Konkurrenz, gefolgt von Johannes Ishaque mit 31 Punkten.

Erfreulich war die Teilnahme von 7 Kindern aus Winnerod im First Drive Wettbewerb. Saphira Väth vertrat die AK 10. In der AK 9 belegte Nick Leonhardt den 3. Platz gefolgt von Mika Pfannmüller auf dem 4. Platz und Dean Weil auf dem 8. Platz. Bei den Jüngsten (AK 8) erspielten sich Coco Väth den 10. Platz und Emily Ackermann (11.) und Cedric Dern (12.) für ihre ersten Teilnahmen am First Drive eine Medaille.

Insgesamt waren 21 Kinder und Jugendliche aus Winnerod am Start, was den Stellenwert unserer Jugendarbeit und insbesondere die Arbeit der beteiligten Trainer verdeutlicht.

Bei all den tollen Ergebnissen bleibt die Arbeit der vielen Helfer die zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben fast im Hintergrund, muss aber an dieser Stelle noch einmal lobend erwähnt werden. In mühevoller Vorplanung um die Organisatoren Ulrike Weber, Uwe Wagener und Manfred Nabert, ist es der Jugendteamleitung gelungen ein tolles Event auszurichten, was die vielen lobenden Rückmeldungen der teilnehmenden Kinder und deren Eltern widerspiegelten.

Logo als jpg

DSC02404 DSC02420 DSC02426 DSC02429 DSC02435 DSC02436 DSC02440 DSC02441 DSC02445 DSC02446 DSC02451