Schwacher Gesamtauftritt dämpft die Hoffnung auf den Klassenerhalt!

Dass mannschaftliche Geschlossenheit nicht zwangsläufig zum Erfolg führt, musste die zweite Jungseniorenmannschaft des GC Winnerod am zweiten Spieltag in der vierten Hessenliga, in Bad Wildungen erfahren. So lagen die Scores der fünf gewerteten Spieler („Streicher“ wurde Carsten Dern mit 97 Schlägen) zwar lediglich zwei Schläge auseinander, jedoch gelang es keinem auf dem engen Wildunger Platz, ein Ergebnis unter 90 Schlägen ins Clubhaus zu bringen. Mit 91 Schlägen von Andi Hölzl sowie Neuzugang Lothar Schneider, 92 Schlägen von Alexander Roos, sowie 93 Schlägen von Holger Freitag und Thomas Burgard wurde man in der Tageswertung Letzter (110 über Par) und liegt nun schon zwei Punkte und 19 Schläge hinter dem drittplatzierten Club aus Altenstadt. Damit wächst der Druck den Klassenerhalt zu realisieren vor dem kommenden Spieltag (30.06., 9:00 Uhr in Marburg) weiter. Erschwerdend kommt noch hinzu, dass das Team dort, neben Jochen Jung (Verletzung), auch auf die zwei aktuell stärksten Spieler (Andi Hölzl und Holger Freitag) verzichten muss.
Den Spieltagssieg sicherte sich der Gastgeber aus Bad Wildungen (45 über Par)  vor dem GC Marburg (63 über Par) und dem Golfclub Altenstadt (92 über Par). An der Tabellenspitze liefern sich nun Bad Wildungen und Marburg das Rennen um den Aufstieg, während die Winneröder Jungs mit dem Club aus Altenstadt, der jedoch noch den Vorteil des Heimspiels besitzt, um den Klassenerhalt in Liga vier kämpfen.

Platz Golf-Club Punkte über Par Winnerod 05.05.2018 Bad Wildungen 16.06.2018 Marburg
30.06.2018
Altenstadt

18.08.2018

1. Bad Wildungen 7 112 4 Pkt. / 54 4 Pkt. / 45    
2. Marburg 7 117 3 Pkt. / 67 3 Pkt. / 63    
3. Altenstadt 4 163 2 Pkt. / 71 2 Pkt. / 92    
4. Winnerod 2 182 1 Pkt. / 72 1 Pkt. / 110