MAX STEINMÜLLER BELEGT 3. PLATZ BEI DEN HESSISCHEN JUGENDMEISTERSCHAFTEN DER AK 16

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist MAx.jpg

Bei den Jungen der AK16 sah man nach der ersten Runde nicht so
glückliche Gesichter. Alle Spieler taten sich schwer mit dem Platz, so dass
eine 78 von Max Steinmüller (Winnerod) zur Führung ausreichte. Der zweite Tag
sollte dann bessere Ergebnisse bringen. Eindeutig hatten sich die Spieler
besser auf den Platz eingestellt, allen voran Jay Lee (Main-Taunus). Acht (!)
Birdies wanderten in der zweiten Runde auf seine Scorekarte bei nur einem
Bogey. Eine fantastische 65 nach der 81 vom Vortag brachte ihn mit klarem
Vorsprung an die Spitze des Feldes.

Titelverteidiger Nicolas Eberhard (Main-Taunus) konnte ebenfalls
nach einer 80 am Vortag eine bessere Runde am zweiten Tag ins Clubhaus bringen.
Ihm gelang eine 73, womit er sich in diesem Jahr über die Silber-Medaille
freuen durfte. Trotz eines Triple-Bogeys an Loch 3 wurde es bei Max Steinmüller
eine 75 in Runde 2. Damit war er schlaggleich mit Nicolas, aber aufgrund der
schlechteren letzten Runde ging an ihn die Bronze-Medaille.

Bei den Jungen der AK 14 verfehlte Marlon Kapetanidis das
Treppchen nur knapp. Mit Runden von 81 und 85 landete er am Ende auf dem
undankbaren 4. Platz stellt für ihn und den Club aber einen Riesenerfolg dar.
Julius Weber landete mit Runden von 93 und 89 auf dem 15. Platz.

In der AK 14 der Mädchen reichte es für unsere HGV Kaderspielerin
Saphira Väth zwar “nur” zu einem 5. Platz, mit Runden von zweimal 92
unterspielte sie ihr HCP in beiden Runden mit 45 und 40 Stableford Punkten aber
deutlich und verbesserte ihr HCP von 24,6 auf 19,4.

Gratulation an alle Teilnehmer

SUPER ERGEBNISSE BEI DER QUALI DER AK 14/16 UND 18 FÜR UNSERE JUNGS

 

Am Wochenende fanden im GC Barbarossa die Qualifikationsturniere der Altersklassen 14 (bereits das zweite Turnier) und in der Altersklasse 16 und 18 (das erste von zwei Turnieren) statt.

In der AK 14 liegen unsere Kaderspieler Marlon Kapetanidis und Julius Weber weiter aussichtsreich im Rennen um einen der begehrten Startplätze für die Nationale Ausscheidung. Mit Runden von 82 (10 über) und 81 erspielte sich Marlon einen guten 14. Platz. Mit dem 16. Platz und zwei Runden mit jeweils 83 Schlägen beendete Julius das Turnier. Derzeit belegen beide weiterhin einen der begehrten 15 Plätze, die eine Teilnahme an der Nationalen Ausscheidung im GC Waldsee im Juli garantiert.

Bei der AK 16 wurde das erste Qualifikationsturnier gespielt und Max Steinmüller konnte gleich ein Ausrufezeichen setzen. Mit einer starken 73 (1 über Par) in Runde eins,  belegte er nach dem ersten Tag Platz zwei. Am Sonntag konnte er eine 78 nachlegen, was am Ende für Rang 6 in der Quali dieser Altersklasse reichte, in der sich am Ende die besten 13 Spieler für die Nationale Ausscheidung im GC Spessart qualifizieren. Nicht ganz so erfolgreich lief das Turnier für Sören Fechner, der mit Runden von 95 und 92 nicht ganz sein spielerisches Potenzial abrufen konnte.

In der Altersklasse 18 vertrat Tim Steinmüller die Farben des GC Winnerod und landete mit Runden von 82 und einer ganz starken 73 (1 über Par) auf dem 17. Platz und liegt damit knapp unter dem „Cut“ der besten 14 Spieler die sich für die Nationale Ausscheidung qualifizieren.

Nun gilt es am 15./16.06. bei den letzten Qualifikationsturnieren im GC Lauterbach die Positionen zu verteidigen bzw. im Fall von Tim noch mal anzugreifen um einen der begehrten Startplätze zu ergattern.

Auf geht’s Jungs

© Copyright 2019 Golfpark Winnerod by Werbeagentur Hanau