Max Steinmüller mit Galavorstellung

Bei der Qualifikation zu den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der AK 18 im GC Hühnerhof holte das Team des GC Winnerod souverän den Tagessieg und erreicht das zweitbeste Tagesergebnis aller Teams mit 26 über Par (noch vor dem Team des Golfclubs Frankfurt).

Hochmotiviert und vom Teamcaptain Torsten Steinmüller gut eingestellt, gingen die Jungs am Morgen auf die Runde. Es sollte in allen Belangen “ein heißer Tag” werden. Temperaturen von fast 30′ waren vorhergesagt und so richtete die große Schar der betreuenden Eltern der Jungs (auch eine AK 14 Mannschaft war am Start) am Abschlag von Tee 10 eine Versorgungsstation ein, die nicht zu überbieten war.

Derart motiviert gingen die Jungs der AK 18 und AK 14 an den Start. Max Steinmüller als Leader kam mit 1 unter Par an die 10 und konnte am Ende eine 2 unter Par Runde auf der Scorkarte unterschreiben. Es war die beste Runde des Tages und Max gewann damit souverän die Einzelwertung. Mit 42 Punkte konnte er darüberhinaus sein HCP von 2,9 auf 2,3 !! verbessern.Bei einer solchen Vorlage wollten die anderen im Team natürlich nachziehen und es gelang.

Luca Haller brachte eine 4 über (76) ins Clubhaus was 39 Punkte bedeuteten und ihm ebenfalls eine HCP Verbesserung auf 5,0 brachte. Tim Steinmüller mit einer 7 über (79) spielte sein HCP (35 Punkte) und als Marc Luca Metsch mit einer 6 über Par Runde (78) die 18. Spielbahn beendete, war der Jubel groß. Damit hatte man einen Score von 15 über Par nach 4 Spielern.  Für Marc Luca bedeutete der Score aber viel mehr. Mit den erspielten 42 Punkten konnte er sein HCP auf 9,0 verbessern und ist erstmalig “einstellig”. Aber das war immer noch nicht das Ende einer Top Mannschaftsleistung. Sören Fechner lieferte eine 86 (14 über Par bei Vorgabe 18) ab und erreichte mit seinen 40 Punkten eine HCP Verbesserung von 15,4 auf 14,2. Da konnte der letzte im Bunde mit seiner Leistung nicht nachstehen. Luis Weber brachte eine 88 (16 über) ins Clubhaus und verbesserte mit 39 Punkten sein HCP von 16,4 auf 15,5.

Da waren die Strapazen der Runde bei allen schnell vergessen.

Jetzt wartete man auf die Youngster der AK 14, von denen allerdings 3 Spieler erst 11 Jahre und zwei Spieler 12 Jahre alt sind. Es war ihre Feuertaufe als Mannschaft. Keiner hatte je zuvor für eine Mannschaft gespielt, entsprechend nervös ging es am 1. Abschlag zu. Aber auch hier konnten die Eltern und Teamcaptain Claus Weber beruhigend einwirken und die Jungs zogen motiviert los. Das es am Ende für keine Platzierung unter den Besten reichen würde war von Anbeginn klar, dafür waren die anderen angetretenen Clubs zu gut besetzt. Aber die persönlichen Einzelerfolge waren auch in diesem Team herausragend. Danny Weil konnte mit Spielvorgabe 30 eine 22 über Par (94) Runde spielen und verbesserte sein HCP von 25,8 auf 22,6 bei 44!!! Stableford Punkten.. Je 38 Punkte spielten Johannes Ishaque (110 Schläge – neues HCP 29,0) und Leandro Haller (102 Schläge – neues HCP 24,0). Hervorragende 32 Punkte spielten die restlichen aus dem Team AK 14, Marlon Kapitanidis, Julius Weber und Mika Pfannmueller.

Es war eine herausragende Leistung aller Spieler insbesondere die 2 unter Par Runde von Max und spiegelt die erfolgreiche Jugendarbeit in Winnerod perfekt wider.

Danke an die Captain’s Torsten Steinmüller und Claus Weber.

Danke an Ulrike Weber die im Vorfeld “ihr Elternteam” wieder perfekt organisierte.

Danke an alle Eltern, die mitfieberten, mitlitten, unterstützten und dem Event einen würdigen Rahmen verliehen.

Gratulation an alle und weiter so!!