Max Steinmüller belegt 3. Platz bei den Hessischen Jugendmeisterschaften der AK 16

AK16 Jungen

Bei den Jungen der AK16 sah man nach der ersten Runde nicht so glückliche Gesichter. Alle Spieler taten sich schwer mit dem Platz, so dass eine 78 von Max Steinmüller (Winnerod) zur Führung ausreichte. Der zweite Tag sollte dann bessere Ergebnisse bringen. Eindeutig hatten sich die Spieler besser auf den Platz eingestellt, allen voran Jay Lee (Main-Taunus). Acht (!) Birdies wanderten in der zweiten Runde auf seine Scorekarte bei nur einem Bogey. Eine fantastische 65 nach der 81 vom Vortag brachte ihn mit klarem Vorsprung an die Spitze des Feldes.

Titelverteidiger Nicolas Eberhard (Main-Taunus) konnte ebenfalls nach einer 80 am Vortag eine bessere Runde am zweiten Tag ins Clubhaus bringen. Ihm gelang eine 73, womit er sich in diesem Jahr über die Silber-Medaille freuen durfte. Trotz eines Triple-Bogeys an Loch 3 wurde es bei Max Steinmüller eine 75 in Runde 2. Damit war er schlaggleich mit Nicolas, aber aufgrund der schlechteren letzten Runde ging an ihn die Bronze-Medaille.

Bei den Jungen der AK 14 verfehlte Marlon Kapetanidis das Treppchen nur knapp. Mit Runden von 81 und 85 landete er am Ende auf dem undankbaren 4. Platz stellt für ihn und den Club aber einen Riesenerfolg dar. Julius Weber landete mit Runden von 93 und 89 auf dem 15. Platz.

In der AK 14 der Mädchen reichte es für unsere HGV Kaderspielerin Saphira Väth zwar “nur” zu einem 5. Platz, mit Runden von zweimal 92 unterspielte sie ihr HCP in beiden Runden mit 45 und 40 Stableford Punkten aber deutlich und verbesserte ihr HCP von 24,6 auf 19,4.

Gratulation an alle Teilnehmer