Max geteilter 17. und Tim Steinmüller 21. in Lübeck-Travemünde (1.8.-4.8.)

In den Ferien dreht sich bei unserer Jugend doch vieles um den Golfball und so war es auch nicht verwunderlich, dass Max und Tim Steinmüller auch in der ersten August-Woche wieder unterwegs waren. Das Turnier fand mit knapp 200 Kinder in Lübeck-Travemünde statt. Es ist eines von zwei Turnieren, das Zweite findet im Oktober in den Herbstferien in Stolperheide (Berlin) statt. In der Klasse U18 der Jungen spielten insgesamt 100 Jugendliche und davon einige deutsche Spitzenspieler. Vor allen Dingen ein interessantes Formbarometer für Max, da mit Tiger Christensen und Nick Neukirchner die beiden Erstplatzierten der Nationalen Ausscheidung am Start waren.

Das Turnier begann mit der Proberunde am Dienstag und vier Turnierrunden in den nächsten vier Tagen. Ein großer Vorteil der Turniere ist, dass es hier keinen Cut gibt, die Kinder also sicher 4 Runden spielen konnten. In den darauffolgenden Tagen mussten die Spieler mit den unterschiedlichsten Witterungen kämpfen und machten dies meist bravourös. Mit der Entscheidung hatten Max und Tim zwar noch nichts zu tun, aber für beide war das Turnier ein riesiger Erfolg. So konnte Max nach Runden von 76(+3),81(+8),76(+3) und 79(+6) insgesamt 20 über Par nach 4 Tagen einen tollen Score feiern. Dies reichte am Ende zu der Erkenntnis, dass die beiden Favoriten für die deutschen Meisterschaften nicht so weit entfernt sind. Tiger Christensen war nach den Turniertagen nur zwei Schläge besser und Nick Neunkirchner landete schlaggleich mit auf dem geteilten 17. Platz.

Bei Tim, der zum Abschluss auf dem 21. Platz landete, war dieses Turnier ein noch viel größerer Schritt. Er bleib zwar ein paar Plätze hinter Max, aber er spielte mit 75(+2), 82(+9), 78(+5) und 81(+8) insgesamt 24 über Par. Das Ergebnis bedeutete, dass er über 4 Runden, in den letzten Monaten, viel stabiler geworden ist und auch im Handicap jetzt endlich die Erfolge seiner Arbeit erntet. In das Turnier startete Tim mit einem Handicap von 5.9, als er die Heimreise antrat, hatte er dieses auf 4.6 verbessert.