Erste Lockerungsübungen des AK-50 Kaders

(js) Und dann trafen Sie sich nach langer Abwesenheit und noch war nichts gut. Aber immerhin. Ein Treffen auf dem Golfplatz war nun wieder möglich. Mit verhaltener Freude begrüßte der Captain des AK-50-Mannschaften Hans-Peter Lindner einen Großteil der Kaderspieler erstmals in 2020 persönlich. Direkt nach der Wiedereröffnung der Anlage und der in den verlängerten Winterschlaf versetzten Golfbags wurde die erste Trainingseinheit angesetzt. Sportliche Perspektive: unklar.

Lindner konnte zu den anstehenden Spielen in der Hessenliga noch keine verbindliche Ankündigung machen. Der HGV ist noch in der Entscheidung, ob und wie die Saison 2020 stattfinden kann. Nachdem am Tag zuvor der Ligabetrieb der Deutschen Golfliga 2020 komplett abgesagt wurde, sind die Hoffnungen auf einen regulären Spielbetrieb in anderen Ligen auch nicht gerade rosig.

Training ohne Ziel ist wie Brause ohne blubbern. Doch kognitive Dissonanzen streben nach einem Gleichgewicht. Ignorieren, verdrängen, scheinlösen sind beliebte Reaktionsmuster, unangenehme bis unvereinbare Spannungen zu reduzieren. So trainierte der Kader in schönstem Einklang mit sich und unter Anleitung des Trainerteams Uwe Wagner und Nabil Whiteford mit allem gebotenen Abstand für die Zukunft des Golfspiels ohne Corona als gäbe es kein Morgen. Wie gut alles in diesem Sommer werden wird, ist eine Frage der weiteren Infektionszahlen.