AK30 – 1. Mannschaft: Glücklicher Ausgang in Lich bescherrt Winnerod gute Ausgangslage für den Klassenerhalt

Nach dem dritten Spieltag in der zweithöchsten hessischen Liga der AK30er konnte der GC Winnerod einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt vollziehen. Durch einen 3. Platz in der Tageswertung im GC Lich gelang es den Winnerödern gegenüber dem  GC Bad Nauheim, der Letzter in der Tageswertung wurde, einen Punkt Abstand zwischen sich und den Bad Nauheimern bringen. Der Platz in Lich zeigte sich wiedermal in Bestform und bestach mit sehr schnellen Grüns (3,02m auf dem Stimpmeter / PGA-Tour-Standard = 3,2m), perfekt gepflegten Fairways und hervorragenden hergerichteten Sandbunkern. Allerdings machte der starke und böige Ost-Wind allen Protagonisten die Aufgabe sehr schwer „tief“ zu scoren. Die Mannschaft vom GC Lich löste die Aufgabe am besten und wurde mit 51 Schlägen über Par Tagessieger. Der Aufstiegsanwärter vom GC Kassel lief nicht in Bestbesetzung auf und wurde nach vorangegangen zwei 1. Plätzen am Spieltag 1 und 2 in Lich mit insgesamt 62 Schlägen über Par nur Zweiter. Schlaggleich folgten Winnerod und Bad Nauheim mit jeweils 66 Schlägen über Par. Doch aufgrund des besseren Streichergebnis hatte der GC Winnerod hierbei mit 2 Schlägen die Nase vorne. Zwar darf man dies als sehr glücklich ansehen, doch durch den Ausfall unseres Leistungsträgers  Nico Kumst und Christian Born aufgrund von Urlaub war die Ausgangssituation alles andere als vielversprechend. Somit hat die Mannschaft das Beste daraus gemacht und zwei wichtige Punkte eingefahren. Der GC Winnerod ist nun für das „Endspiel“ am 18.08.2018 im GC Kassel vielversprechend gewappnet, so dass das „Projekt Klassenerhalt“ erfolgreich umgesetzt werden kann. In Lich kamen zum Einsatz: Sascha Michele (8 über Par), Christian Hetfleisch (9 über Par), Mirco Hinn (13 über Par), Mike Hopper (14 über Par), Andreas Hölzl (22 über Par) und Holger Freitag (25 über Par).

Die Tabelle finden Sie hier