Achtundvierzig Winneröder Herrengolfer auf Tour!!!!!!

Bericht zur Herrengolf-Abschlussfahrt 2019 nach St.Wendel (Wendelinus Golfpark)

Am 19.09.2010 war es endlich soweit – die langersehnte 4-tägige Herrengolfabschlussfahrt startete mit der Proberunde auf der 27-Loch Anlage Wendelinus Golfpark St.Wendel.

Fast alle der 48 Teilnehmer nahmen diese Möglichkeit war, um für das an den Folgetagen stattfindende 3-Rundenturnier bestens vorbereitet zu sein.
Die Anlage hat es in sich. Schmale Fairways mit Bäumen und Hecken gesäumt, Par 4 mit bis zu 420 und Par 5 mit sogar 540m Länge verlangten einiges ab.

So konnten sich die Golfer froh schätzen, wenn man unter 100 Schlägen brutto blieb (18-Loch), was an den ersten Tagen vielen und manchen gar nicht gelang!Allerdings nahmen es die Teilnehmer gelassen, denn das Wetter war sensationell, für alle Spieler standen Karts bereit und das hervorragende 3 bzw. 4 Gänge Menü an den Abenden, ließ so manch verunglückten Schlag schnell vergessen.

Natürlich half der ein oder andere mit Bier und Ramazotti nach!Die besten Spieler wurden belohnt: es gab an jedem Tag Netto und Brutto Sieger, „nearest to the pin“ und „longest drive“ sowie einen wechselnden Birdiepool (keine doppelten, nur Par 3 und alle Birdies)!

Außerdem wurden tolle Pokale für Tages und Gesamtsieg vergeben!Wir gratulieren den Siegern über 3 Tage:

Brutto Herbert Schäty
Netto Oliver Schäfer

Für ausreichend Preise war gesorgt worden. Neben Bällen und Caps vom PRO Shop (Uwe Wagener), Tokenkarten, Kart- und Restaurantgutscheinen vom Golfpark, Gutscheine für das Steakhaus an der Burg (Uwe Keller), wurde am letzten Tag sogar eine Reise nach Soma Bay verlost. Die Abschlussreise war ein voller Erfolg in allen Bereichen und wurde von Carsten Dern mit Unterstützung durch Stefan Köhler mit sehr viel Herzblut organisiert!

Vielen Dank dafür!
Die nächste Reise am 24.-27.09.2020 ist bereits organisiert und die ersten Anmeldungen wurden bereist getätigt.
Weitere Anmeldungen gerne unter: carsten.dern@axa.de

Wir freuen uns drauf!!
Stefan Ackermann