3. Spieltag DGL: Rückstand halbiert – Sensation knapp verpasst

 Mit dem besten Tagesergebnis das in der diesjährigen DGL Saison auswärts erzielt wurde (61 über Par), konnte das Team des GC Winnerod den Rückstand auf das bislang souverän auftretende Team des GC Varmert von 4 auf 2 Punkte innerhalb eines Spieltages verkürzen. Und es war an diesem Spieltag sogar noch mehr möglich. Mit nur zwei Schlägen Rückstand auf das gastgebende Team des GC Marburg (59 über) verpasste man den Tagessieg denkbar knapp und wäre damit sogar um einen Zähler an die Tabellenspitze herangerückt, zumal das Team aus Varmert lange bangen musste um mit seinem Tagesergebnis von 91 über Par nicht auf dem letzten Platz zu landen. Diesen letzten Platz in der Tageswertung belegte der GC Siegerland dessen letzter Spieler mit einer Runde von 19 über Par das Schicksal seines Teams besiegelte und um 3 Schläge schlechter als Varmert Tagesletzter wurde. Immerhin konnte man nicht nur den Punkterückstand verkürzen, sondern auch noch 30 !!! Schläge gutmachen.

Angeführt von einem ganz stark aufspielenden Nico Kumst mit 4 über Par, zeigte das Team endlich mal was in ihm steckt. Lediglich Jonas Wack (9 über) und Max Steinmüller (13 über), ansonsten die Garanten des Teams, blieben etwas hinter den Erwartungen zurück, was aber weder ihre Leistung noch die des Teams schmälern konnte. Jonas lag lange „auf Kurs“ (5 über nach 15) bis er an Bahn 16 einen Doppel Bogey quittieren musste und seine Partie mit zwei Bogey‘s beendete. Max musste schon früh um seinen Score kämpfen, lag 5 über nach 9 und fand auch auf den folgenden Löchern (weitere 6 über auf den Bahnen 10,11,12,13 und 14) nie zu seinem gewohnten Spiel. Besser machte es sein Bruder Tim, der nach einer 7 über am letzten Spieltag im GC Varmert nun in Marburg eine 6 über folgen ließ und damit seine derzeitig starke Form unterstricht. Ihm gelang auch eine HCP Verbesserung. Johannes Gärtner machte an seiner Seite einen tollen Job als Caddie, sodass sich Tim perfekt auf sein Spiel konzentrieren konnte. Wieder mal in bester Form präsentierte sich „Altmeister“ Mike Hopper mit einer 7 über, nach 5 über zur Halbzeit nach 9 Löchern. Immer wieder angetrieben von seinem Caddie Luca Haller (die beiden bildeten schon im GC Varmert ein perfektes Team), der ihn nach einem Triple Bogey an Bahn 1 erst einmal beruhigen musste, gelang Mike erneut ein starkes Tagesergebnis. Sascha Michele und Christian Hetfleisch, die an diesem Spieltag auf diesem langen und teilweise schmalen Platz, den Vorzug vor Johannes Gärtner und Luca Haller erhalten hatten, spielten jeweils zwei solide Runden von 11 über Par. Insbesondere Sascha zeigte dabei sein Kämpferherz, lag er nach 9 Löchern doch bereits 7 über und haderte mit seinem Spiel. Mit 14 über Par (bei Spielvorgabe 11) lieferte Alex Oppermann ein überragendes Streichergebnis. Damit wäre er nicht nur in den Teams von Marburg und Lich an diesem Spieltag noch in der Wertung gewesen, es ist das beste Streichergebnis aller Spieler in dieser Saison. Damit beweist Alex von Spieltag zu Spieltag seinen Stellenwert für das Team.

Bei nun nur noch 2 Punkten Rückstand auf die Tabellenspitze (GC Varmert) und einen auf den GC Marburg will sich das Team im nächsten Ligaspiel im GC Lich (23.07.2017) eine gute Ausgangslage schaffen um am letzten Spieltag in Winnerod am 06.08.2017 ein spannendes Saisonfinale zu garantieren. Diesen Termin sollten sich alle sportbegeisterte „Winneröder“ schon einmal im Kalender vormerken.

http://www.deutschegolfliga.de/index.cfm/gruppen/gruppe-details/3028

 

DGL